pexels-photo-3952234.jpeg

Ab 5. März hebt Österreich fast alle COVID19-Maßnahmen auf

Die Corona-Pandemie und die Maßnahmen, die zur Bekämpfung des Coronavirus getroffen werden, haben einen großen Einfluss auf unser Leben. Besonders streng waren die Einschränkungen in Österreichs Hauptstadt Wien. Fast in allen wesentlichen Settings trat ab dem 19. Februar anstatt der 2G-Regel (Geimpfte, Genesene) die 3G-Regel (Geimpfte, Genesene, Getestete) in Kraft. Die Ungeimpfte konnten nicht einen Teil an Veranstaltungen nehmen oder Restaurants besuchen. Vielleicht jetzt wird alles wieder normal sein, da nach zwei Jahren Pandemie Österreich fast alle Corona-Einschränkungen am 5. März aufheben wird. Die Regierung sieht keine Notwendigkeit mehr für solche Maßnahmen und sagte, die Öffnungsschritte würden vorsichtig unternommen, da die täglichen Neuinfektionen unter ihrem Rekordhoch schwebten und die Situation in den Krankenhäusern stabil sei.

Welche Maßnahmen werden auffallen?

Ab Samstag kann man in Vienna ohne ein Impfzertifikat oder einen Testnachweis Bars, Hotels und Restaurants besuchen. Die Nachtgastronomie soll wieder erlaubt sein. Die Diskotheken und Clubs dürfen wieder öffnen und die Sperrstunde wird aufgehoben. Aber bis zum 5. März müssen die nicht voll Geimpfte einen gültigen negativen COVID19-Test vorzeigen.

Alle Veranstaltungen sollen ohne Begrenzungen durchgeführt werden, was bedeutet, dass die Anzahl der Personen, die an einer Veranstaltung teilnehmen können, nicht mehr begrenzt wird. Es gibt auch keine Einschränkungen mehr für private Treffen und die Empfehlung, von Hause zu arbeiten, wird fallen. In Krankenhäusern, Alters- und Pflegeheimen bleibt die 3-Regel für Mitarbeiter und Besucher. Die FFP2-Maskenpflicht gilt weiter in öffentlichen Verkehrsmitteln, Supermärkten, Banken und Apotheken. An allen anderen Orten wird in geschlossenen Räumen das Tragen einer FFP2-Maske empfohlen. Im Kino, im Theater, im Museum, in nichtlebensnotwendigen Geschäften und in der Gastronomie muss man keine Maske mehr tragen.

Österreichs Bundeskanzler Nehammer betonte, die Pandemie sei noch nicht überwunden und das Coronavirus sei immer noch ein Teil unseres Lebens. Er mahnt, noch immer vorsichtig zu sein und die Maßnahmen im Herbst können sich wieder verschärfen. Was der Impfpflicht betrifft, ändert sich nichts. Der Testangebot bleibt kostenfrei.

Die Regeln für die Einreise nach Österreich

Die Österreichs Grenzen sind offen und für die Einreise gilt noch immer der 3G-Nachweis. Ein Impfpass gilt bei Einreise nach Österreich als gültig, sofern aus dem Dokument hervorgeht, dass der Inhaber innerhalb der letzten 270 Tage eine Grundimpfung mit einem der zugelassenen Impfstoffe durchgeführt hat. Personen, die vor mehr als neun Monaten geimpft wurden, benötigen zur Verlängerung der Gültigkeit ihres Impfpasses eine Booster-Impfung. PCR Test gelten dabei 72, Antigen-Tests 24 Stunden.

Quelle: Sex Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert